Mittwoch, Februar 28, 2007

Ambrosianischer Lobgesang - Te Deum

Dir Gott und Herr sei Lob und Preis!
Dich betet an der Erdenkreis,
allmächtiger, ewiger Vater.
Die vielen Engel ohne Zahl,
die Kräfte aller Welt zumal,
sowie die weiten Himmel;
die Cherubin und Seraphim,
sie preisen Dich, Gott Elohim,
und singen unaufhörlich:
"Der allgewaltige Sabaoth,
der Himmel Herrscher, Herr und Gott
ist heilig, heilig, heilig!"
Die Himmel und das Erdenrund
sind voll des Ruhms und machen kund
der Herrlichkeiten Wunder.
Dich preiset der Apostel Chor;
es treten die Propheten vor,
um Dich, Gott, Herr, zu loben.
Es rühmet Dich ein leuchtend Heer
von Seelen, die einst Dir zur Ehr'
den Martertod erlitten.
In allen Ländern, überall
auf unserm weiten Erdenball
bekennt die heilige Kirche
dich, Vater in der Ewigkeit,
als Schöpfer all der Herrlichkeit,
die wahrhaft unermeßlich,
und Deinen wahren, einzigen Sohn,
Dem du verliehn des Himmels Kron',
der höchsten Ehren würdig.
Und weiter sie bekennt und preist
zum dritten auch den Heiligen Geist,
verheißen uns als Tröster.
Du König aller Herrlichkeit,
des Vates Sohn seit Ewigkeit,
Du Heiland Jesus Christus,
du hast, zu tragen Menschenlos,
verschmähet nicht der Jungfrau Schoß,
die Menschheit zu erlösen.
Du hast nach größter Erdennot
besiegt das Leid, besiegt den Tod,
den Himmel uns geöffnet
und sitzest nun im Herrscherkleid
in glanzumwobener Herrrlichkeit
zur Rechten Gott, des Vaters.
Wir glauben, daß am End der Welt
Du kommen wirst vom Himmelszelt
als Richter aller Menschen.
Beschütz uns Diener wie Dein Gut,
die du mit Deinem heiligen Blut
so teuer hast erworben;
laß uns den Heiligen zur Zeit
in Deiner ewigen Herrlichkeit
einst beigezählet werden.
Wir preisen alle Tage Dich
und Deinen Namen ewiglich
im Loblied unaufhörlich.
Bewahre gnädig uns, o Herr,
vor Fehlern und vor Sünden schwer
an jedem unsrer Tage.
Erbarm dich unser, Herr und Gott,
wie wir auf dich gehofft.
Auf Dich hab ich gehofft, o Herr,
und werd' in Ewigkeit nicht mehr
enttäuscht zuschanden werden!
So singet laut und jubelt, preist
Gott - Vater, Sohn und Heiligen Geist -,
laß uns Ihn ewig loben!

Aus: "Laudate Dominum - Eine Gedichtreihe von Hermann Becker" - als Manuskript gedruckt, Redaktionsexemplar «Das Zeichen Mariens».

Sonntag, Januar 28, 2007

Maria Königin, gekrönt von der Heiligsten Dreifaltigkeit